Einen Tag lang habe ich die slowe­ni­sche Haupt­stadt erkundet und einen kleinen Guide mit meinen persön­li­chen Ljubljana Tipps & Eindrü­cken erstellt.


Ljubljana Tipps: Meine Empfeh­lungen für einen Kurz­auf­ent­halt

Erkunde die Altstadt von Ljubljana

Die Altstadt von Ljubljana ist zwar nicht sonder­lich groß, dafür aber umso schöner! Die folgenden Orte haben mir besonders gut gefallen:

Ljubljana Sehens­wür­dig­keiten: Der Prešeren-Platz

Hier steht die Kirche Mariä-Verkündung, die im 17 Jh. erbaut wurde – sie gilt zusammen mit der Burg als das Wahr­zei­chen der Stadt. Direkt davor steht die Statue des slowe­ni­schen Dichters France Prešeren, nach dem auch der Platz benannt worden ist.

☞ Tipp: Messen finden jeden Tag um 7:00, 8:00, 9:00, 10:00 und Abends um 19:00 Uhr statt. Sonntags um 11:15, 16:00 und 21:00 Uhr. Der Eintritt ist kostenlos. (Stand August 2018)

Direkt in der Altstadt: Die Drei Brücken & der Prešeren-Platz von Ljubljana.


Ljubljana Tipps: Die Drei Brücken (Tromostovje)

Okay, Drei Brücken. Klingt lang­weilig und gibt es überall sonst auch – oder? Im Jahre 1280 befand sich an dieser Stelle noch eine Holz­brücke. Durch einen Brand musste sie neu errichtet werden. 1842 wurde sie durch die heutige Stein­brücke ersetzt. Neben der großen, mittleren Brücke hat der slowe­ni­sche Architekt Jože Plečnik noch Fußgän­ger­brü­cken errichten lassen. Nördlich der Tromostovje befindet sich die oben erwähnte Mariä-Verkündung-Kirche.

☞ Tipp: Den besten Ausblick auf die Tromostovje hast du von der Burg aus, die ich dir im weiteren Verlauf noch vorstelle. Ansonsten: Unbedingt mal im Zick-Zack über die Brücken rennen, komische Blicke garan­tiert! :–D

Gehört zu den wich­tigsten Ljubljana Sehens­wür­dig­keiten: Die Drei Brücken (Tromostovje).


Sehens­wür­dig­keiten Ljubljana: Kongresni Trg

Frag mich nicht, wie man den slowe­ni­schen Namen korrekt ausspricht – aber: ein wirklich schöner Platz, nicht weit vom Prešeren-Platz entfernt. Auf dem Kongress­platz steht das Univer­si­täts­ge­bäude (ehemals das Lande­s­pa­lais), in dem 1821 der Kongress der Heiligen Allianz stattfand – daher auch der Name. Regel­mäßig finden hier Festivals oder Events statt. Mit der impo­santen Burg im Hinter­grund eine ziemlich gute Location oder?

Toller Ausblick auf die Burg von Ljubljana.


Ljubljana Tipps: Streetart in Ljubljana und mehr

Was ich an Städten besonders mag sind Gassen & StreetArt. Meistens findet man abseits der Sehens­wür­dig­keiten inter­es­sante Motive wie hängende Schuhe oder bunte Hauswände (damit meine ich nicht die, die mit sinnlosen Graffitis zuge­sprayt worden sind). Es lohnt sich daher, sich mal verse­hent­lich oder ganz bewusst zu verlaufen, um die „Hidden Gems“ einer Stadt zu erkunden.

Weitere Ljubljana Tipps: In der Altstadt befinden sich viele Restau­rants und Cafés, die besonders in den warmen Monaten zum Ausgehen einladen (Siehe Bild o.r.). Und kennst du das: Man sieht ein inter­es­santes Gebäude und hat keine Ahnung, um was es sich handelt? So erging es mir z.B. beim Dom St. Nikolaus (Bild o.r.).

Nur etwa 50 Meter von ihm entfernt befindet sich der zentrale Markplatz von Ljubljana, auf dem Händler aus der Stadt & Region Obst und Gemüse verkaufen. Kann man sich auf jeden Fall mal anschauen!

Öffnungs­zeiten Zentraler Markt­platz: Montag – Freitag 06:00 – 18:00 Uhr, Samstags 06:00 – 16:00 Uhr. Im Winter werktags immer nur bis 16:00 Uhr, an Sonn- und Feier­tagen grund­sätz­lich geschlossen. (Stand August 2018)

In der Altstadt gibt es viele gemüt­liche Cafés und Restau­rants.

Und was wäre Ljubljana Street Art?

Am besten erkundest du die unzäh­ligen, engen Gassen der Innen­stadt von Ljubljana.


Ljubljana High­lights: Schlen­dere die Ljub­lja­nica entlang

Die ca. 41km lange Ljub­lja­nica schlän­gelt sich durch die slowe­ni­sche Haupt­stadt und ist mit den beiden Ufer­pro­me­naden der ideale Ort für einen entspannten Spazier­gang. Neben den zahl­rei­chen Ausstel­lern & Stra­ßen­künst­lern reiht sich auch hier ein Restau­rant & Café an das Nächste.

Besonders gut aber haben mir die vielen Brücken gefallen, denn nicht nur die berühmte Tromostovje überquert die Ljub­lja­nica. Daher folgt jetzt der ulti­ma­tive Ljubljana-Brücken-Guide (Mit Drei Brücken) für alle Brücken-Liebhaber (gibt es das?). Nein mal im Ernst: Diese Brücken solltest du dir mal genauer anschauen:

Die Ljub­lja­nica in Ljubljana. Der Fluss schlän­gelt sich durch die slowe­ni­sche Haupt­stadt.


Die Schus­ter­brücke (Čevljarski most) – erbaut vom slowe­ni­schen Archi­tekten Jože Plečnik, der auch die Tromostovje entworfen hat:

In Ljubljana gibt es viele, tolle Brücken. Die sollten auf keiner Ljubljana Städ­te­reise fehlen.


Die Flei­scher­brücke (Mesarski most) – wo Liebes­schlösser ein Zuhause finden:

Tipp für eine Ljubljana Städ­te­reise: Liebes­schloss mitbringen und aufhängen.


Die Drachen­brücke (Zmajski most)

Sie liegt nur wenige Meter vom Zentralen Markplatz entfernt. Wie der Name bereits vermuten lässt, befinden sich auf der Brücke große, mächtige Drachen­fi­guren. Aus irgend­einem Grund hatte ich meine Kamera* zwar dabei, trotzdem aber irgendwie „vergessen“ ein paar coole Bilder zu machen. Die Brücke sieht auf jeden Fall toll aus, ein Besuch lohnt sich definitiv. Mehr Infos und auch Fotos der Drachen­brücke findest du hier: Drachen­brücke | Visit Ljubljana


Tipp für deine Städ­te­reise: Besuche die Burg von Ljubljana

Wie komme ich auf die Burg?

Es gibt verschie­dene Möglich­keiten, um auf die Burg zu kommen:

Zu Fuß über den Studen­tenweg: Der Gasse „Študen­tovska ulica“folgen, bis man nach den Mauern in den Wald kommt. Serpen­tinen führen dann hinauf zur Burg. Der Aufstieg dauert maximal 10-15 Minuten. Wenn du diese Haus­fas­saden siehst, bist du auf dem richtigen Weg:

Diese Gasse führt hinauf zur Ljubljana Burg.


Mit der Stand­seil­bahn: Wenn du dir den Fußweg sparen willst, kommst du mit der Stand­seil­bahn innerhalb von einer Minute auf die etwa 70 Meter höher gelegene Burg. Die Preise findest du unter „Kosten“ – in der Stadt­karte habe ich dir die Station auch nochmal einge­zeichnet, ist aber wirklich nicht zu übersehen!

Mit dem Auto, Fahrrad etc.: Die knapp 1km lange, asphal­tierte Straße „Cesta slovenskih kmečkih uporov“ führt von hinten hinauf zur Burg.


Einer der besten Ljubljana Tipps: Die Stadt von oben erleben

Von der Burg hat man einen tollen Ausblick auf die gesamte Altstadt und die slowe­ni­schen Alpen.

☞ Tipp: Decke einpacken und auf den Sonnen­un­ter­gang warten – die perfekte Location!

Ausblick auf Ljubljana und die weite Land­schaft von Slowenien.

Die Burg gehört zu den besten Ljubljana Sehens­wür­dig­keiten und Aussichts­punkten.


Infos Ljubljana Burg

Die Burg von Ljubljana gilt als das Wahr­zei­chen der slowe­ni­schen Haupt­stadt. In der Burg befinden sich mehrere Ausstel­lungen, histo­ri­sche Räume und zwei Restau­rants. Vom Aussichts­turm hat man sicher­lich den schönsten Ausblick auf die Stadt.

Da ich die Burg nur von Außen gesehen habe, kann ich dir leider keine Bilder der Innen­an­sicht zeigen! Ich verlinke an dieser Stelle einfach auf die offi­zi­elle Seite der Burg: Die Burg von Ljubljana


Öffnungs­zeiten Ljubljana Burg

Hier findest du die Öffnungs­zeiten:

Öffnungs­zeiten Ljubljana Burg Öffnungs­zeiten
Januar – März & November 10:00 – 20:00
April, Mai & Oktober 09:00 – 21:00
Juni – September 09:00 – 23:00
Dezember 10:00 – 22:00

Die Burg von Ljubljana – einge­rahmt durch zwei Bäume.

Ein Ausflug zur Burg darf auf keinem Ljubljana Kurztrip fehlen. Besonders am Morgen.


Folge mir auch unbedingt auf Instagram, um keine Beiträge mehr zu verpassen:

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von One Way Adventure ・ Dominik (@oneway.adventure) am


Stadt­karte: Alle Ljubljana Sehens­wür­dig­keiten auf einen Blick

Auf der nach­fol­genden Stadt­karte habe ich dir nochmal alle bereits erwähnten Orte meiner Ljubljana Tipps und Sehens­wür­dig­keiten mit Adresse, Bild & kurzer Beschrei­bung markiert:


Flug­ha­fen­transfer Ljubljana

Der Flughafen befindet sich ca. 25-30km außerhalb vom Stadt­zen­trum. Die etwa 90 minütige Busfahrt in die Stadt kostet nur wenige Euro, die du beim Busfahrer in bar zahlen musst. Die Halte­stelle Letališče Brni, an der die Busse abfahren, befindet sich direkt vor dem Terminal. Der Flughafen ist übrigens winzig klein, keine Sorge!


Die richtige Unter­kunft in Ljubljana

Für Ljubljana kann ich dir auf jeden Fall AirBNB empfehlen. Ich habe in der Poljanska cesta (etwa 500m von den Drei Brücken) über­nachtet und ungefähr 35 Euro für eine Nacht bezahlt. Über meinen Link* bekommst du übrigens 25 Euro Rabatt auf deine erste Buchung auf AirBNB ab 65 Euro.

Mit dieser Unter­kunft war ich sehr zufrieden: MINI in Fabrka-CITY CENTER

Für die Buchung von Unter­künften und Hotels kann ich dir Booking.com* empfehlen.


Mein Fazit zu Ljubljana

Ich habe mich fast wie Zuhause gefühlt, naja ein bisschen zumindest, denn meine Heimat­stadt Würzburg hat schon gewisse Ähnlich­keiten mit Ljubljana: Die Brücken, eine Burg mit Ausblick auf die Altstadt und ein Fluss, der sich genau dazwi­schen befindet.

Auch wenn der Name am Anfang unmöglich auszu­spre­chen scheint, ist es eine, meiner Meinung nach, sehr unter­be­wer­tete Stadt. Sie kann locker mit anderen euro­päi­schen Metro­polen mithalten. Ljubljana ist sehr viel­seitig, die Altstadt ist echt wunder­schön und die umlie­genden Ausflugs­ziele wie der Bleder See und die Slowe­ni­schen Alpen stehen definitiv ganz weit oben auf meiner „Bucket List“. Ich komme bestimmt wieder!


Worauf wartest du noch?

Ljubljana ist eine tolle Stadt – noch mehr Inspi­ra­tion für deinen Ljubljana Urlaub! ↡

(Dieses Video wurde von YouTube einge­bettet – siehe Absatz YouTube in den Daten­schutz­be­stim­mungen | © Expedia)

Noch Fragen zu Ljubljana? Oder Feedback zu diesem Beitrag? Gerne her damit! Schreib‘ einfach einen Kommentar am Ende des Beitrags! Ich würde mich echt freuen!


Kostenlos Geld abheben in Ljubljana? Kein Problem mit der DKB-Visacard!


Jetzt auf Pinterest teilen

Du findest meine Ljubljana Tipps hilfreich? Pinne sie direkt auf deine Pinnwand!


Schau mal, das könnte dir auch gefallen: