Lang­stre­cken­flüge sind ätzend – zumindest dann, wenn man sich nicht richtig vorbe­reitet. Mit diesen Tipps kommst du garan­tiert entspannt ans Reiseziel!

Langstre­cken­flüge. Viele hassen sie. Manche lieben sie. Ich gehöre zu letzterer Gruppe. Sie bringen uns an die schönsten Reise­ziele der Welt, man kommt nicht dran vorbei. Mit diesen Lang­stre­cken­flug Tipps wirst du zum echten Reise-Profi. Viel Spaß beim Weiter­lesen!


#1 Lang­stre­cken­flug Tipps: Entscheide dich für Nacht­flüge

Nacht­flüge sind meiner Meinung nach die beste Möglich­keit, um Lang­stre­cken­flüge möglichst stress­frei zu meistern. Idea­ler­weise kommst du am nächsten Morgen am Ziel an, sodass du noch den ganzen Tag vor dir hast. Das hilft nicht nur dabei, den gemeinen Jetlag zu über­winden, sondern unter­stützt auch gleich­zeitig deinen Schlaf – wo wir direkt zum nächsten Punkt kommen:


#2 Tipps für Lang­stre­cken­flüge: Müdigkeit gegen Monster-Flüge

Ich versuche vor einem Lang­stre­cken­flug (je nach Zeit­zo­nen­un­ter­schied) in der Nacht davor nur wenig zu schlafen. Das ist schonmal die Halbe Miete und hilft vor allem Leuten wie mir, die einfach ohne diese „Grund­mü­dig­keit“, kein Auge zudrücken können. Probiers‘ mal aus!


#3 Lang­stre­cken­flüge Tipps: Als Letzter ins Flugzeug steigen

Warum das Sinn macht? Du kannst Ausschau nach Reihen mit freien Sitzen halten, manchmal hat man Glück. Es gibt nichts Besseres, als sich (ange­schnallt) quer auf eine 3er Reihe zu legen! :–) Ein Nacken­kissen* ist dann Pflicht.

Wichtig für dich: Du solltest die Crew trotzdem um Erlaubnis fragen – einfach machen ist ziemlich uncool. Oftmals werden Familien & Ehepaare noch vor dem Start umgesetzt bzw. „zusam­men­ge­führt“, wenn das Buchungs­system sie querbeet im ganzen Flieger verteilt hat.


#4 Tipps für lange Flüge: Der perfekte Sitzplatz für deine Reise

Darüber lässt sich streiten: Fens­ter­platz? Gang? Oder die goldene Mitte? Letzteres hat für mich definitiv keine nennens­werten Vorteile. Ich persön­lich bin ein echter Gangplatz-Fan. Man muss nicht über die schnar­chenden Nachbarn klettern und kann sich frei im Flugzeug bewegen. Auch gut für alle Lang-Beiner.

Fens­ter­plätze lohnen sich dann, wenn du in Ruhe schlafen möchte oder einfach nur den tollen Ausblick, z.B. auf die über 6000m hohen, schnee­be­deckten Anden in Peru, genießen willst. :–)


#5 Lang­stre­cken­flug Tipps: Wasser! Viel Wasser trinken!

Wasser ist King. Besonders auf Lang­stre­cken­flügen ist es extrem wichtig, dass du genügend trinkst. Und damit meine ich nicht die 200ml Plas­tik­be­cher, die die Crew alle 3-4 Stunden ausgibt – das ist viel zu wenig. Frag ruhig, ob sie deine mitge­brachte, wieder­ver­wend­bare Wasser­fla­sche auffüllen können. Das ist überhaupt nicht komisch oder peinlich. Neben Wasser macht auch Tee Sinn. Auf Alkohol solltest du hingegen komplett verzichten.


#6 Wichtig auf Lang­stre­cken­flügen: Bewege dich im Flugzeug!

Selbst wenn es albern aussieht, sich vor allen Passa­gieren zu verrenken und Dehn­übungen zu machen: Es ist goldwert und super effektiv. Und nicht nur das: Selbst einfaches Hoch- und Runter­laufen der Gänge hilft ungemein. Genau das Richtige, um einen Horror-Flug zu verhin­dern!


#7 Lang­stre­cken­flüge Hand­ge­päck: Das muss mit!

Hier eine kleine Auflis­tung wichtiger Dinge, an die du unbedingt denken solltest – du musst natürlich nicht alles in den Koffer stopfen. Weniger ist mehr. Links = Produkte, die ich selbst verwende und empfehlen kann:

Verpfle­gung

  • Kleine Snacks
  • Wieder­ver­wend­bare Wasser­fla­sche – Nach dem Security Check auffüllen bzw. die Crew im Flugzeug darum bitten

Bequeme Kleidung /  Komfort

Eigene Unter­hal­tung einpacken

  • Mobiles Ladegerät für Smart­phone, Tablet oder Laptop / Power Bank
  • Kopfhörer – besonders gute Erfah­rungen habe ich mit den Bose QC35 II* gemacht (Generell Noise-Canceling Kopfhörer, da sie beinahe alle Geräusche im Flugzeug ausblenden können)
  • e-Book-Reader, Bücher oder Zeit­schriften (Im Flugzeug oder am Gate)
  • Karten­spiele

Hygiene (zum Auffri­schen während des Fluges)

  • Trans­pa­rente Kultur­ta­sche* fürs Hand­ge­päck
  • ggf. Feuch­tig­keits­creme
  • Labello
  • Zahn­bürste und Zahnpasta
  • Deo

Sonstiges

  • Dokumente (Reisepass, Kredit­karten etc.)

Mein Lang­stre­cken­flüge Hand­ge­päck:

Das richtige Hand­ge­päck ist auf Lang­stre­cken­flügen enorm wichtig.


#8 Das A und O für lange Flüge: Angenehme und bequeme Kleidung

Meiner Meinung nach einer der wich­tigsten Punkte. Wenn du nicht gerade First-Class fliegst ist der äußere Eindruck absolute Neben­sache. Ob Jogging­hose, alter Schlab­ber­pulli oder Leggings bei Frauen. Bequem muss es sein.

Immer wieder sehe ich Leute, die sich mit hautengen Jeans und weißen Hemden für 12 Stunden in die Holz­klasse zwängen. Ob das Spaß macht? Ich trage fast immer eine Jogging­hose und einen bequemen Hoodie. Das war’s.


#9 Bonustipp für Lang­stre­cken­flüge: Freund­lich­keit an Board!

Die Crew ist nicht an allem Schuld. Das reser­vierte Sonder­menü war falsch? Dein Sitz funk­tio­niert nicht oder dein Bild­schirm ist kaputt? Na, selbst ertappt? Smaltalk oder nur einfache Freund­lich­keit machen einen Lang­stre­cken­flug so viel ange­nehmer. Nicht nur für dich, sondern für alle, die im gleichen Flieger sitzen.

Ich stelle mir ein Flugzeug immer wie einen großen Raum voller Menschen vor: Stun­den­lang müssen wir mitein­ander auskommen. Die Türen sind zu. Keiner kann raus. Ärger & Streit sind auf Lang­stre­cken­flügen absolut Fehl am Platz.

Kennst du weitere Tipps für Lang­stre­cken­flüge? Gerne her damit! Ich freue mich auf deinen Kommentar!


Ange­kommen? Kostenlos Geld abheben am Ende der Welt – mit der DKB-Visacard!DKB-Cash Kreditkarte


Jetzt auf Pinterest teilen

Du findest meine Lang­stre­cken­flüge Tipps hilfreich? Pinne sie direkt auf deine Pinnwand! :–)


Schau mal, das könnte dir auch gefallen: