Tafelberg in Kapstadt

Kapstadt Tipps: Sehens­wür­dig­kei­ten, Wetter, Sicher­heit uvm.

Du denkst über eine Reise nach Kapstadt nach? Dann bist du hier genau richtig! Auf dieser Seite findest du wirklich alles, was du wissen musst, sodass du perfekt vor­be­rei­tet nach Kapstadt auf­bre­chen kannst. Nach­fol­gend habe ich dir schonmal die wich­tigs­ten Fragen und Tipps für Kapstadt auf­ge­lis­tet und beant­wor­tet.

Außerdem findest du im weiteren Verlauf nützliche Rei­se­be­rich­te, die sich mit den einzelnen Unter­the­men, wie z.B. den besten Sehens­wür­dig­kei­ten Kapstadts oder dem genialen Tafelberg beschäf­ti­gen.


Ein paar grund­le­gen­de Infos zu Kapstadt

Kapstadt (englisch Cape Town / Spitzname "Mother City") liegt im Südwesten Süd­afri­kas und ist die Haupt­stadt der Provinz Western Cape. Mit über 3,5 Millionen Ein­woh­nern zählt Kapstadt nach Johan­nes­burg zu den größten Städten des Landes.

Die beein­dru­cken­de Lage am Tafelberg sowie die enorme Vielfalt an Akti­vi­tä­ten und Aus­flugs­mög­lich­kei­ten fas­zi­niert Besucher aus aller Welt. Nicht umsonst erscheint Kapstadt regel­mä­ßig in den Toplisten für die schönsten Städte der Welt. Warum das so ist & was Kapstadt zu bieten hat, erfährst du im weiteren Verlauf!

Lage von Kapstadt auf der Weltkarte
Lage von Kapstadt auf der Weltkarte.

Die beste Reisezeit für Kapstadt

Als beste Reisezeit für Kapstadt eignen sich grund­sätz­lich die Monate von Oktober bis April. Die heißen Som­mer­mo­na­te Dezember, Januar und Februar sind zudem die mit Abstand belieb­tes­ten Monate in Kapstadt. Der Sommer ist heiß und extrem son­nen­ver­wöhnt aber aufgrund der Winde trotzdem nicht unan­ge­nehm. Regen fällt in dieser Zeit so gut wie nie und die Was­ser­tem­pe­ra­tu­ren eignen sich perfekt für kurze Erfri­schun­gen.

Kli­ma­ta­bel­le von Kapstadt

Klimatabelle für Kapstadt

▶ Erfahre mehr über die beste Reisezeit für Kapstadt:


Ist Kapstadt wirklich so gefähr­lich?

Ganz kurz: Kapstadt ist nicht gefähr­lich. Die Medien und sogar das Aus­wär­ti­ge Amt stellen alles immer 10x schlimmer dar, als es wirklich ist. Kapstadt ist eine sichere Stadt, in der du komplett pro­blem­los Urlaub machen kannst, wenn du ein paar einfache Dinge beachtet. Welche das sind und was du in Kapstadt beachten solltest, kannst du in der nach­fol­gen­den Infobox nachlesen:

▶ Noch mehr Infos zur Sicher­heit und Kri­mi­na­li­tät in Kapstadt:


Zeit­ver­schie­bung und Uhrzeit

Kapstadt liegt nur 1 Stunde vor Deutsch­land. Wenn es in Berlin also 14 Uhr ist, ist es in Kapstadt 15 Uhr. Der große Vorteil: Trotz einer Flugzeit von 11-12 Stunden ab Deutsch­land verspürst du dadurch quasi keinen Jetlag, was die Anreise meiner Meinung nach enorm erleich­tert.


Top 10 Sehens­wür­dig­kei­ten in Kapstadt

Was gibt es in Kapstadt eigent­lich so zu sehen? Hier findest du eine Auf­lis­tung der Top 10 Sehens­wür­dig­kei­ten in Kapstadt.

Hinweis: Zum Tafelberg, dem Lions Head & der gesamten Kap-Halbinsel habe ich eigene Artikel mit wei­ter­füh­ren­den Infos & Tipps verfasst. Die Links findest du in der Auf­lis­tung weiter unten.


Tafelberg

Das Wahr­zei­chen von Kapstadt und ohne Frage die Nr. 1 in dieser Liste. Unzählige Wan­der­we­ge und eine Seilbahn führen auf das 1085m hohe Welt­wun­der der Natur, das Besucher aus aller Welt in den Bann zieht. Der Ausblick vom Tafelberg ist unbe­schreib­lich und ein Besuch gehört definitiv zum Pflicht­pro­gramm einer jeden Kapstadt Reise.

▶ Alles, was du über den Tafelberg wissen musst inkl. den ver­schie­de­nen Wan­der­we­gen und Ticket­op­tio­nen sowie vielen weiteren Infos: folgt in Kürze

Ausblick auf den Tafelberg vom Signal Hill zum Sonnenaufgang
So schön ist Kapstadt! Auf­ge­nom­men vom Signal Hill zum Son­nen­auf­gang.
Ausblick vom Lions Head auf den Tafelberg zum Sonnenuntergang
Ein garan­tiert unver­gess­li­ches Erlebnis: Den Son­nen­auf­gang vom Lions Head aus mit­ver­fol­gen.
Ausblick vom Tafelberg auf Kapstadt und Robben Island
Ganz schön hoch oder? Ausblick vom Tafelberg auf Kapstadt, Lions Head, Signal Hill und Robben Island.
Ausblick auf die Kap Halbinsel vom Tafelberg zum Sonnenuntergang
Bei guten Sicht­be­din­gun­gen kannst du sogar die komplette Kap-Halbinsel über­bli­cken!

Kap-Halbinsel

Die Kap-Halbinsel "besteht" gleich aus mehreren inter­es­san­ten Spots, die du am besten mit einem Mietwagen oder einer Tagestour besuchst. Zu den span­nends­ten Orten gehören das Kap der Guten Hoffnung, Cape Point, der welt­be­rühm­te Chapmans Peak Drive, die male­ri­sche Hout Bay, der Strand von Mui­zen­berg mit seinen bunten Strand­hüt­ten und der Boulders Beach, an dem du sogar Pinguine besuchen kannst.

▶ In diesem Blog­ar­ti­kel findest du alle Infos zur Kap-Halbinsel, dem Kap der Guten Hoffnung und allen anderen High­lights; inkl. Karte und vielen nütz­li­chen Tipps: folgt in Kürze

Ausblick auf die Hout Bay vom Chapmans Peak Drive
Schön, schöner, Hout Bay.
Boulders Beach in Simons Town bei Kapstadt
Baden mit Pinguinen in Südafrika? Am Boulders Beach in Simons Town definitiv möglich!
Pinguinkolonie am Boulders Beach in Simons Town
Pin­guin­ko­lo­nie am Boulders Beach in Simons Town.
Pinguin am Boulders Beach in Simons Town
Eine Erfri­schung gefällig? Pinguin am Boulders Beach in der Nähe von Kapstadt.
Selfie vor dem berühmten Schild am Kap der Guten Hoffnung
Und was wäre ein Kapstadt Besuch, ohne ein Foto vor dem berühmten Schild am Kap der Guten Hoffnung?
Pfad, der zum Kap der Guten Hoffnung führt
Sehr emp­feh­lens­wert: Der Holzpfad vom Cape Point zum Kap der Guten Hoffnung.

Bota­ni­scher Garten Kirs­ten­bosch

Der Bota­ni­sche Garten von Kirs­ten­bosch ist die perfekte Ruheoase in Kapstadt. Er beschäf­tigt sich aus­schließ­lich mit hei­mi­schen Pflanzen der Kapregion, um die Arten­viel­falt der ein­zig­ar­ti­gen Pflan­zen­welt zu erhalten und zählt zu den schönsten Bota­ni­schen Gärten der Welt.

Der sogenannte Boomslang Walkway (oder auch Tree Canopy Walkway) im Botanischen Garten Kirstenbosch
Der soge­nann­te Boomslang Walkway (oder auch Tree Canopy Walkway) im Bota­ni­schen Garten Kirs­ten­bosch. Richtig cool!
See und Sitzbank im Botanischen Garten Kirstenbosch in Kapstadt
Der perfekte Ort, um sich vom hek­ti­schen Stadt­ver­kehr zu erholen.
Holzhütte im Botanischen Garten Kirstenbosch
Der ideale Rück­zugs­ort: Eine einsame Holzhütte im Bota­ni­schen Garten Kirs­ten­bosch.

Robben Island

Ebenfalls sehens­wert und extrem inter­es­sant ist die ehemalige Gefäng­nis­in­sel Robben Island. Ein Besuch lohnt sich alleine schon deswegen, um die Geschich­te Nelson Mandelas bzw. die der Apartheid besser verstehen zu können. Am besten liest du dich schon vorher grob ein, dann machen all die vielen Zusam­men­hän­ge im Nach­hin­ein viel mehr Sinn, als wenn du die Insel "einfach nur so" besuchst.

Zelle von Nelson Mandela auf Robben Island
Die Zelle, in der sich Nelson Mandela fast 2 Jahr­zehn­te befand. Ein richtiger Gän­se­h­aut­mo­ment!
Aufnahme eines Schildes auf der Gefängnisinsel Robben Island bei Kapstadt
Robben Island ist ein sehr geschichts­träch­ti­ger Ort, den man sich unbedingt ansehen sollte!
Fußballfeld im Gefängnis von Robben Island
Einsames Fuß­ball­tor im Innenhof.

Lions Head

Der knapp 669m hohe Lions Head ist mein absoluter Lieb­lings­berg in Kapstadt. Ich finde ihn aufgrund der 360 Grad Aussicht, die man von oben hat, sogar noch um einiges beein­dru­cken­der als den Tafelberg. Noch dazu macht der Aufstieg irre viel Spaß und es finden sich immer wieder inter­es­san­te Gespräche auf dem Weg nach oben.


▶ Alle Infos zum Lions Head, ob eine Wanderung gefähr­lich ist und warum sich der Aufstieg besonders zum Son­nen­auf­gang lohnt: folgt in Kürze

Aussicht vom Signal Hill auf den Lions Head in Kapstadt
Einfach nur imposant: Kapstadts Lions Head zur Goldenen Stunde.
Von der Sonne angestrahlter Lions Head in Kapstadt zum Sonnenaufgang
Tipp für Kapstadt: Unbedingt mal den Signal Hill zum Son­nen­auf­gang besuchen!
Ausblick vom Lions Head in Kapstadt zum Sonnenuntergang
Plane min­des­tens einen Abend ein, um den atem­be­rau­ben­den Ausblick zum Son­nen­un­ter­gang zu genießen.

Victoria & Alfred Water­front

Die Victoria & Alfred Water­front ist eine der größten Tou­ris­ten­at­trak­tio­nen Kapstadts. Das ist aber nicht weiter schlimm, denn hier gibt es wirklich einiges zu tun. Ganz egal ob dir nach Shopping ist, du talen­tier­ten Stra­ßen­mu­si­kern lauschen willst, einen leckeren Cafe schlürfen möchtest oder Pinguine im Two Oceans Aquarium anschauen willst: Hier kommst du garan­tiert auf deine Kosten.

V&A Waterfront in Kapstadt mit Tafelberg und Lions Head im Hintergrund
Neben dem Tafelberg eine der wich­tigs­ten Sehens­wür­dig­kei­ten Kapstadts: Die Victoria & Alfred Water­front.
Straßenkünstler an der Victoria Alfred Waterfront in Kapstadt
Hier gibt es jede Menge Stra­ßen­künst­ler, Restau­rants & unzählige Shopping-Mög­lich­kei­ten. Perfekt für Kapstadt-Neulinge.

Bo-Kaap

Es gibt wahr­schein­lich keinen Ort in Kapstadt, der so fotogen ist, wie das kun­ter­bun­te Viertel "Bo-Kaap" oder auch "Malay Quarter" genannt. Bereits im 18 Jahr­hun­dert begann die Besied­lung durch die Kapmalein, die ihre Häuser bunt ange­stri­chen haben und ihre Kultur mit nach Kapstadt brachten. An jeder Ecke gibt es was zu sehen, z.B. die Auwal-Moschee (älteste Moschee Süd­afri­kas) oder das Bo-Kaap Museum.

Bunte Häuser im Malay Quarter (Bo Kaap) in Kapstadt
Bunte Häuser wohin das Auge reicht. Eine richtig hippe Gegend!
Bunte Häuser in Kapstadts Stadtviertel Bo Kaap
Das soge­nann­te Malay Quarter (wie es auch genannt wird) ist heute ein echter Tou­ris­ten­ma­gnet.

Wein­re­gi­on Stel­len­bosch und Paarl

Wein­fa­na­ti­ker auf­ge­passt: Südafrika ist bekannt für guten Wein, ein Ausflug in die Cape Winelands solltest du dir daher auf keinen Fall entgehen lassen. Stel­len­bosch oder Paarl sind die bekann­tes­ten Anlauf­stel­len: Zwei niedliche, nicht all zu große Städte, dessen Umgebung sich vor allem durch eines aus­zeich­net: Weingüter. Und zwar nicht irgend­wel­che Weingüter, sondern mit die besten, die die Welt zu bieten hat.

Ausblick auf die Cape Winelands in der Nähe von Kapstadt
Ob sich ein Abstecher in Kapstadts berühmte Wein­re­gi­on lohnt? OH JA!
Afrikaanse Taalmonument in Paarl mit den Cape Winelands im Hintergrund
Vom Afri­kaan­se Taal­mo­nu­ment in Paarl hast du einen genialen Ausblick auf die Cape Winelands.
Die Dutch Reform Church in Stellenbosch
Stel­len­bosch: Eine niedliche Klein­stadt mit tollen Restau­rants, Bauten & gefühlt 10.000 Wein­gü­tern in allen Qua­li­täts­klas­sen.
Motorrad in der Innenstadt von Stellenbosch
Stel­len­bosch ist fast schon sowas wie ein Must-Do when in Cape Town!

Signal Hill

Der Signal Hill ist mit einer Höhe von ca. 350m der dritt­höchs­te Berg in Kapstadt. Besonders beliebt ist der Signal Hill am Abend, wenn sich hunderte Menschen ver­sam­meln, um mit einem Glas Wein auf die unter­ge­hen­de Sonne anzu­sto­ßen. Ein Ritual, das aus Kapstadt kaum weg­zu­den­ken ist und irgendwie dazu gehört, wenn man nach Kapstadt reist. Aber selbst zum Son­nen­auf­gang hat es mir hier unheim­lich gut gefallen!

Ausblick auf den Tafelberg und Lions Head vom Signal Hill zur Goldenen Stunde
Goldene Stunde in Kapstadt: Da braucht es eigent­lich keine Worte mehr!
Ausblick vom Signal Hill auf das CBD von Kapstadt zum Sonnenaufgang
Kapstadt kurz nach Son­nen­auf­gang - magisch!
Nachtaufnahme des Signal Hills vom Lions Head
So sieht der Signal Hill bei völliger Dun­kel­heit aus.

Camps Bay

Camps Bay ist ein Vorort von Kapstadt, dessen Strand zu den schönsten Stränden der Welt zählt. Warum? Weil die 12 Apostel im Hin­ter­grund einfach nur fan­tas­tisch aussehen. Camps Bay gehört außerdem zu den teuersten Wohn­ge­gen­den in ganz Afrika, der Strand ist und bleibt aber natürlich kostenlos.

Ausblick auf Camps Bay und die 12 Apostel in Kapstadt
Ein toller Ausblick vom Lions Head auf Camps Bay und die male­ri­schen 12 Apostel.
Der Strand von Camps Bay und die 12 Apostel zum Sonnenuntergang
Besonders schön zum Son­nen­un­ter­gang: Die von der Sonne ange­strahl­ten 12 Apostel mit Camps Bay im Vor­der­grund.

Karte von Kapstadt

In der Stadt­kar­te habe ich dir nochmal alle oben genannten Orte markiert:

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzep­tie­ren Sie die Daten­schutz­er­klä­rung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden


Wie lange in Kapstadt bleiben?

Für Kapstadt nimmst du dir am besten 2-5 Tage, wenn du eine Rundreise durch Südafrika planst. Die meisten Sehens­wür­dig­kei­ten hast du schon in ersten 2-3 Tagen "gesehen", es dauert aber sicher­lich ein bisschen länger, um den Flair dieser ein­zig­ar­ti­gen Stadt auf­zu­sau­gen. Kapstadt wird regel­mä­ßig in die geni­als­ten Städte der Welt gelistet und das kann ich nach 2 Besuchen (jeweils 10 Tage) auf jeden Fall nach­voll­zie­hen.

Hier wird dir selbst nach 2 Wochen garan­tiert nicht lang­wei­lig werden und genau deswegen lohnt es sich, Kapstadt auch dann als Reiseziel in Betracht zu ziehen, wenn du nicht komplett Südafrika bereisen möchtest oder es die Urlaubs­ta­ge einfach nicht zulassen.


Impfungen und Lei­tungs­was­ser

Stan­dard­imp­fun­gen für Kapstadt

Für eine Reise nach Kapstadt musst du dich nicht impfen lassen. Vor­aus­ge­setzt, du hast die folgenden Stan­dard­imp­fun­gen in deinem Impfpass stehen: Tetanus, Diph­the­rie & Hepatitis-A.


Gibt es in Kapstadt Malaria?

Die gesamte Westkap Region und somit auch Kapstadt ist frei von Malaria. Nur bei Reisen in den Krüger Natio­nal­park und in die Provinz Natal solltest du dich ent­spre­chend vor­be­rei­ten.


Benötige ich eine Gelb­fie­ber Impfung für Kapstadt?

Nur nötig, wenn du aus einer Gelb­fie­ber­zo­ne der Karibik, aus Afrika oder Süd­ame­ri­ka nach Südafrika reist. Eine Inter­na­tio­na­le Beschei­ni­gung über eine aktive Impfung gegen Gelb­fie­ber ist dann zwingend notwendig.


Ist das Lei­tungs­was­ser in Kapstadt trinkbar?

Lei­tungs­was­ser kann in Kapstadt und Südafrika pro­blem­los getrunken werden. Je nach Region und wenn du einen emp­find­li­chen Magen hast, würde ich auf Fla­schen­was­ser zurück­grei­fen. Grund­sätz­lich aber kein Problem.


Öffent­li­cher Nah­ver­kehr

MyCiTi Bus

Neben Taxis, Uber oder dem eigenen Mietwagen kannst du in Kapstadt auch die soge­nann­ten MyCiTi-Busse nutzen. Der zentrale Bus­bahn­hof befindet sich am Civic Centre im CBD von Kapstadt. Generell kannst du mit den MyCiTi-Bussen die meisten wichtigen Sehens­wür­dig­kei­ten schnell und unkom­pli­ziert erreichen. Das Netz wurde erst zur WM 2010 in Südafrika ein­ge­führt und bis heute regel­mä­ßig ver­bes­sert.

Mit dem Fare Cal­cu­la­tor auf der MyCiTi Website kannst du dir die aktuellen Preise von Start­punkt A zum Zielpunkt B anzeigen lassen, um einen groben Überblick der Fahr­prei­se zu bekommen. Besonders auf längeren Strecken (z.B. Table View - CBD) lohnt sich eine Fahrt mit dem Bus doch sehr, da die Fahrten im direkten Vergleich zu Uber oder einem normalen Taxi unschlag­bar günstig sind. Eine Fahrt von Table View zum Civic Centre kostet (Peak-Hours) aktuell 26.10ZAR was umge­rech­net etwa 1€ - 1,50€ ent­spricht.

Eine Karte der aktuellen Routen kannst du dir hier ansehen: Cape Town Routes & Stops


Hop-On Hop-Off Bus

Wie in vielen anderen Städten der Welt gibt es auch in Kapstadt einen soge­nann­ten Hop-On Hop-Off Bus, der aktuell 4 ver­schie­de­ne Routen abfährt. Perfekt für Kurz­be­su­cher, da man zwischen einem 1 bzw. 2 Tage lang gültigen Ticket wählen und jederzeit aus- bzw. ein­stei­gen kann. Das ist ein großer Vorteil im Vergleich zu den oben erwähnten MyCiTi-Bussen.

Ein ent­spre­chen­des Ticket kannst du dir z.B hier kaufen: Hop-On/Hop-Off-Sight­see­ing-Tour buchen*


Was kostet ein Urlaub in Kapstadt?

Kosten für einen Flug nach Kapstadt

Günstige Flüge nach Kapstadt bekommst du mit etwas Glück schon ab 400-450 Euro. Im Nor­mal­fall belaufen sich die Kosten aber eher auf 600-800 Euro, dann mit einem Stopover in den Hubs großer Airlines, z.B. in Dubai, Doha, Paris, London oder Amsterdam. Bei Direkt­flü­gen mit Lufthansa oder South African Airways können je nach Reisezeit aber auch bis zu 1000 Euro fällig werden, je nach Ver­füg­bar­keit natürlich.


 Transport

Uber Fahrt vom Flughafen in die Stadtca. 150 — 250 ZAR (ca. 9,50 Euro bis 15 Euro)
Uber Fahrt vom Zentrum nach Camps Bay ca. 60 — 90 ZAR (ca. 3,50 Euro bis 5,50 Euro)
Mietwagen (Mit­tel­klas­se) pro Tagca. 25 — 40 Euro pro Tag
Taxi pro KMca. 25 — 40 Euro pro Tag

Unter­künf­te in Kapstadt (Bei­spiel­prei­se für 14 Tage im Februar)

Unter­künf­te in Kapstadtca. 10.000 bis 30.000 ZAR (ca. 615 Euro - 1850 Euro)
Hostel (1 Person)ca. 2500 bis 3500 ZAR (ca. 155 Euro - 215 Euro)
Wohnung Mit­tel­klas­se AirBNB (2 Personen)ca. 8000 — 15.000 ZAR (500 Euro bis 930 Euro)
Pri­vat­zim­mer Mit­tel­klas­se AirBNB (2 Per.)ca. 3000 — 6000 ZAR (ca. 185 Euro bis 370 Euro)

Kosten für Akti­vi­tä­ten und Ausflüge

Robben Island Tour inkl. Fähre*ca. 550 ZAR (ca. 34 Euro)
Tages­aus­flug Kap-Halbinsel*ca. 1330 ZAR (ca. 82,15 Euro)
25 minütiger Heli­ko­pter­flug über Kapstadt*ca. 2983 ZAR (ca. 185 Euro)
Tagestour nach Stel­len­bosch mit Wein­ver­kos­tung*ca. 975 ZAR (ca. 60 Euro)
Seilbahn Ticket für den Tafelberg (Hin und zurück)ca. 300 ZAR (ca. 18,50 Euro)
Eintritt Kirs­ten­bosch Bota­ni­scher Gartenca. 75 ZAR (ca. 4,60 Euro)

Beispiele für Lebens­mit­tel­prei­se in Kapstadt

1L Milchca. 20 ZAR (ca. 1,25 Euro)
500g Spaghettica. 15 ZAR (ca. 0,95 Euro)
1kg Reisca. 25 ZAR (ca. 1,50 Euro)
1,5L Wasser ca. 13 ZAR (ca. 0,80 Euro)
1 Tafel Scho­ko­la­deca. 25 ZAR (ca. 1,50 Euro)
750g Bananenca. 25 ZAR (ca. 1,50 Euro)
1,5kg Äpfel (Fuji)ca. 28 ZAR (ca. 1,75 Euro)

Benötige ich ein Visum für Kapstadt?

Deutsche, Öster­rei­cher und Schweizer Staats­bür­ger benötigen für einen Urlaub in Kapstadt bzw. eine Südafrika Reise kein Visum, solange die maximale Auf­ent­halts­dau­er von 3 Monaten nicht über­schrit­ten wird. Der Reisepass muss übrigens noch min­des­tens 30 Tage über die Ausreise hinaus gültig sein.


Sollte ich einen Mietwagen buchen?

Jein. Ein Mietwagen macht nur dann Sinn, wenn du Kapstadt verlassen möchtest und du dir bei­spiels­wei­se die Kap-Halbinsel anschauen willst (was ich dir auf jeden Fall anraten würde). Dafür habe ich mir z.B. einfach einen Mietwagen für einen kom­plet­ten Tag gemietet und am Abend wieder zurück­ge­ge­ben.

Innerhalb der Stadt nutzt du am besten die App Uber, um bequem und kos­ten­güns­tig von A nach B zu kommen.


Brauche ich einen Steck­do­sen­ad­ap­ter?

Ja, für Südafrika bzw. Kapstadt wird ein Rei­se­ad­ap­ter benötigt. Einen solchen Adapter kannst du dir aber in der Regel für unter 10 Euro kaufen, z.B. hier: Südafrika-Rei­se­ad­ap­ter kaufen*


Drohne fliegen in Kapstadt

Grund­sätz­lich darfst du deine Drohne mit nach Kapstadt nehmen. Es gibt aber einige Regeln, die du dabei beachten musst. In Kapstadt bzw. Südafrika dürfen private Drohnen nur so hoch fliegen, wie das höchste Hindernis, das sich in einem Radius von 300m befindet. Außerdem sind Private Droh­nen­flü­ge nur bei Tages­licht zuge­las­sen; der maximale Abstand vom Piloten zur Drohne darf höchstens 500m betragen.

Alle Drohnen über 7kg benötigen eine Geneh­mi­gung der South African Civil Aviation Authority (SACAA). Zu Flughäfen gilt ein Sicher­heits­ab­stand von 10km und Per­so­nen­grup­pen bzw. öffent­li­chen Straßen darf man sich bis maximal 50m annähern. Die meisten modernen Drohnen haben soge­nann­te No-Fly-Zones bereits vor­in­stal­liert, sodass sich die Drohne in der Nähe von Airports / Helipads etc. garnicht erst starten lässt. Trotzdem solltest du dich vor jedem Flug ver­ge­wis­sern, dass du dich nicht in einer Flug­ver­bots­zo­ne befindest oder mög­li­cher­wei­se gegen andere Auflagen verstößt.

In Natio­nal­park sind Drohnen verboten. Dazu zählt auch der gesamte Table-Mountain-Natio­nal­park / das Kap der Guten Hoffnung und weitere, beliebte Sehens­wür­dig­kei­ten in und um Kapstadt.

Weitere Infor­ma­tio­nen und Kon­takt­da­ten findest du auf der offi­zi­el­len Webseite der Süd­afri­ka­ni­schen Luft­fahrt­be­hör­de: RPAS Private Ope­ra­ti­ons (in der rechten Spalte findest du viele weitere Infos - unter anderem auch die Bedin­gun­gen für kom­mer­zi­el­le Flüge)


Die belieb­tes­ten Rei­se­füh­rer für Kapstadt

Hier eine kleine Auf­lis­tung der belieb­tes­ten Rei­se­füh­rer für Kapstadt:*


Meine Video­emp­feh­lung für Kapstadt

Eines meiner absoluten Lieb­lings­vi­de­os auf YouTube mit tollen Aufnahmen aus Kapstadt:


YouTube

Mit dem Laden des Videos akzep­tie­ren Sie die Daten­schutz­er­klä­rung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden


* = 100% Trans­pa­renz: Affiliate-Link / Emp­feh­lungs­link. Falls du über den Link etwas kaufst oder buchst, erhalte ich eine kleine Provision, die mich dabei unter­stützt, weiterhin von coolen Rei­se­zie­len zu berichten und dir möglichst viel Mehrwert zu bieten. Für dich entstehen natürlich keine zusätz­li­chen Kosten. Eine echte Win-Win-Situation also.


Alle Tipps und Rei­se­be­rich­te über Kapstadt


Das könnte dir auch gefallen:

Teile diesen Artikel mit deinen Lieblingsmenschen:

Dominik
Hi! Cool, dass du bis zum Ende gelesen hast! Du fragst dich sicherlich, wer diesen Beitrag verfasst hat, richtig? Lösen wir das Geheimnis: Ich bin Dominik, 24 Jahre jung, leidenschaftlicher Blogger und immer auf der Suche nach neuen, spannenden Reisezielen. Auf meinem Reiseblog teile ich meine besten Reisetipps, helfe anderen Weltenbummlern bei ihrer Reiseplanung und befasse mich umfassend mit dem Thema Reisefotografie.

Mein Motto: Die Welt ist zu schön, um zu Hause zu bleiben. Erfahre mehr über mich und folge mir auch unbedingt auf Instagram bzw. Pinterest. Ich würde mich freuen, dich bald mit an Bord zu haben!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

44 + = 53